GRLPWR-kathi-meier

LET’S CONNECT

KATHI MEIER

Fotografin |

Hauptberuflich selbständig

seit 2018

#landei #katzenmama #sommersonnenkind

SHARE THIS STORY

Wieso bist du selbstständig?

Kathi im Interview

Nach jahrelangem „nebenbei“ wurde die Doppelbelastung mir mit der Zeit einfach zu viel. Nach meiner 1. Ausbildung als Fotografin hab ich im Anschluss eine 2. Ausbildung als Mediengestalerin gemacht und „selbstständig“ als Fotografin weitergemacht. Als angestellte Fotografin wollte ich nie arbeiten! Die (finanzielle) Sicherheit im angestellten Job war lange der Grund, dass ich gezögert habe, mich komplett selbstständig zu machen. Aber die beiden Jobs - Fotografin und Grafikerin - bieten sich einfach perfekt an, selbstständig zu arbeiten und ich konnte mir über die Jahre einen guten Kundenstamm aufbauen. Jetzt liebe ich vor allem die Unabhängigkeit, dass ich (meist) arbeiten kann wann und wo ich will und die Freiheit habe, das zu machen, was mir am meisten Spaß macht!

Würdest du dich wieder für die Selbstständigkeit entscheiden?

Auf jeden Fall! Ich bereue eher, dass ich den Schritt nicht schon viel früher gewagt habe!

Wo möchtest du in ein paar Jahren mit deinem Business stehen? Wovon träumst du?

Langfristig plane ich, ein gute Seele zu haben, die mich unterstützt im Büro und zum Beispiel als Assistent/Secondshooter bei Hochzeiten. Ansonsten soll alles so weiterlaufen wie bisher und gut laufen, dass ich weiterhin davon leben kann. Ein Traum wäre es, einen Teil der Arbeit in Zukunft auch von Unterwegs, also auf Reise zu erledigen um zum Beispiel im Winter Richtung Süden fliehen zu können (#sommersonnenkind)

Was ist im Moment dein größter „Feind“? Wie gehst du damit um?

Ich bin manchmal ein Faultier…. Bis ich morgens mal in die Gänge komme, dauert es ziemlich lange und dann lasse ich mich jetzt im Sommer bei dem schönen Wetter geeerne ablenken und verbringe die Zeit draußen am See oder im Biergarten statt im Büro. Allerdings bin ich der Meinung, solange ich alle schaffe, was auf der To-Do Liste steht, muss ich kein schlechtes Gewissen haben, wozu bin ich denn sonst selbstständig?! Dafür leg ich dann gerne lieber Nachtschichten ein. Mein Tipp als: Solange man alles schafft, was man sich vornimmt kein schlechtes Gewissen haben, wenn man auch mal einen Schritt langsamer macht. Nicht jeder Mensch ist gemacht für Morgenroutine und durchgetaktete Tage.

Wie ist die Zusammenarbeit mit deinen Angestellten/ deinem Team/ deinem Geschäftspartner?

Ich habe zwar keine Angestellten oder direkt ein Team, aber schätze es sehr, dass ich mit einigen Kollegen und Kolleginnen im engen Kontakt bin, wir uns immer austauschen können und unterstützen können und viele Projekte zusammen realisieren.

Deine Tipps, wenn es mal nicht so gut läuft …

Eine Pause machen und Inspiration/Kraft ausserhalb suchen. Dass kann ein einstündiger Spaziergang im Wald sein um mal durchzuatmen und danach wieder mit frischem Kopf an die Arbeit zu gehen. Oder ein Verlängertes Wochenende/Urlaub, um den Kopf komplett frei zu machen! Am besten auch gleich das Handy ausschalten und nicht von Facebook oder Insta ablenken lassen und einem ein schlechtes Gewissen machen lassen, weil es bei anderen ja „soooo viel besser läuft“

Was sind deine wichtigsten Erkenntnisse aus dem letzten Jahr?

Vieles ist einfacher und unkomplizierter als man es sich vorher ausdenkt. Manchmal einfach den Kopf ausschalten und auf den Bauch hören und MACHEN. So vieles ergibt sich einfach, was man vorher nicht geplant hat und meistens ist es was positives!

Welchen Podcast / Instagram Accounts / YouTube Channel kannst du empfehlen?

Abgesehen von deinem beruflichen Talent, welche bisher geheimen Superkräfte/ Leidenschaften stecken noch in dir?

Podcast zum Thema Fotografie: Uncle Bobcast; Podcast zum Entspannen und Lachen: Im Namen der Hose von BR Puls; Podcast zum Weinen un Träumen: Paardiologie von Charlotte Roche und ihrem Mann

Das gehört zwar irgendwie auch in die berufliche Richtung, aber: Ich habe in den letzen 1,5 meinem Freund ebenfalls in die Selbstständigkeit als Musiker geholfen, angefangen bei einem professionellen Internetauftritt, Ausarbeitung für realistische Preise und Verhandlungen :-), Social-Media, usw. Bin also eine Art Manager jetzt :-) Ich denke allgemein bin ich gut darin, andere Leute zu pushen und vermittle gerne mein Wissen.

Ansonsten sind meine Leidenschaften definitiv das Reise und alles was dazu gehört: gutes Essen, neue Leute kennenlernen, Seele baumeln lassen, die Schönen Dinge des Lebens genießen.

Wo findest du neue Inspirationen/ neue Ideen?

Auf Reisen, in der Natur, im Gespräch mit Menschen, die mit deiner Branche nichts zu tun haben.